The Sensual Fingers von Mr. Wetteinsatz

Seit unserem Kennenlernen, durch die verlorene Wette meines Mannes, halten Mr. Wetteinsatz und ich freundschaftlichen Kontakt. Für mich stellt er eine sehr geschätzte und charmante Freundschaft plus dar. Aufgrund seines sehr sorgsamen und vertrauenswürdigen Umgangs mit meiner Privatsphäre stimmt mein Mann zu, dass der Herr mich zu Hause für ein "Rendezvous zu zweit" besuchen darf.

An einem sonnigen Nachmittag betritt der sympathische Mr. Wetteinsatz mit einer Flasche Prosecco unseren Innenhof. Wir begrüssen uns schmusend und ich versinke genussvoll in seinem angenehmen männlichen Duft. Zur Einstimmung nehmen wir Musik und zwei Gläser mit dem Prosecco nach draussen und versinken nackt im Yakuzzi. Wir stossen auf einen heissen Nachmittag an, kuscheln, küssen und tauschen uns über viele interessante und humorvolle Themen aus. Auch das ist eine wunderbare Seite unserer Freundschaft: Berühren, weiches Festhalten, gemeinsames Lachen, Streicheln, Fühlen..... erstmal sexfreies, relaxtes, seidenweiches Miteinander.

Dann wechseln wir ins Schlafzimmer und ich lege mich hin. Mr. Wetteinsatz hat ja zwei Spezialgebiete: die erotische Massage und die Sportmassage. Da ich ein bisschen über Nacken- und Schulterschmerzen gejammert habe, finden seine Hände zuerst diese Körperpartien. Ich höre nur ein: "Ohhhh jeeeh, was hast Du denn gemacht? Das ist ja alles steinhart!" Ja, ich hatte in den letzten Wochen wirklich harte "Schneeschaufel-Workouts", die meinen Körper gefordert hatten. Die Massage beginnt, entlocken mir ein entspanntes Schnurren, das aber sehr schnell zu tiefen Atemzügen wechselt, weil Mr. Wetteinsatz sich ausgiebig und quälend meinen verhärteten Muskelpartien widmet. Puuuhhh, tut das weh!! Der Kerl kann ja auch richtig fordernd quälen....... Aua. Er entschuldigt sich höflich für sein Tun: "Sorry, aber wenn ich hier was lösen möchte, muss ich etwas fester ran!" Ich lache und beschwichtige: "Das ist mir schon klar. Tut trotzdem weh!" Er massiert und löst, ich versorge meinen Körper durch tiefe Atemzüge mit Sauerstoff. Immer mehr merke ich, dass der ganze Druck von meinen Schultern und vom Nacken verschwindet, und bin sehr dankbar dafür. Langsam fliessen die Berührungen von der Sportmassage in einen erotischen Touch hinüber. Der Übergang ist genial schön. All meine weiblichen erogenen Zonen an Rücken, Kreuzbein, Steissbein, Po und Schenkeln werden stimulierend gestreichelt. Mit viel Zeit finden seine Hände den Weg zwischen meine Schenkel und massieren Schamlippen, Schamhügel und dann supersanft die empfindliche Klitoris. Ich kann völlig loslassen und geniessen. Meine weibliche Energie fängt an zu strömen, eine wohlige Wärme breitet sich in meinem Körper aus. Alles an mir wird weich und willig. Der Saft fängt an zu fliessen. Seine Finger massieren den Eingang zu meiner Weiblichkeit und versinken tief und gefühlvoll in meiner Vagina. Mr. Wetteinsatz massiert meine inneren Lustpunkte und die rauschende, erotische Energie fängt an abzuheben. Mein Unterleib bewegt sich sanft mit. Jede Faser in mir empfängt und geniesst sein wunderbares Geschenk. Ganz kurz will er die Yonimassage verstärken, was für mich aber zu fest ist. Meine Hand erfasst die seine, hält fest und ich flüstere atemlos: "Bitte bleib sanft, mein Inneres mag es nicht fester!" Sofort passt er die Massage an und ich kann wieder fliegen. Seine sanften Hände lassen die fliessende Energie in meinem Körper deutlich anstauen, sich auftürmen......... mehr, mehr, mehr..... bis ich am ganzen Körper zitternd auf Highlevel fliege... und der weibliche Vulkan geht gnadenlos hoch, der Orgasmus rast durch meinen Körper, das Squirting spritzt aus meinem Inneren....... boooahhhhh Befreiung pur!!! Seine Hand verlässt mein Inneres, umschliesst sanft und weich mit der ganzen Hand meine Muschi. Nach Atem ringend drehe ich mich um und lege mich auf den Rücken. Mein Vertrauen in sein Handeln lassen mich entspannen und meine Schenkel willig auseinander fallen. Mr. Wetteinsatz streichelt gefühlvoll über meine Brüste. Seine Hände finden ohne jegliche Eile über Rippen, Taille, Bauch und Schenkel den Weg zu meiner triefend nassen Mitte. Mit seidigen Fingern streichelt er über Schamhügel, Schamlippen und Klitoris und bringt meinen Körper zum Erzittern. Wieder versinken seine Finger in mir, streichen an meine inneren Lustpunkte und lösen ein wahnsinniges Pulsieren im Unterleib aus. Ich bin in den Zustand des reinen Fühlens gefallen, fliege in mein eigenes Nirwana und aus dem Pulsieren wird ein gnadenloses Rauschen. Aus dem wahnsinnigen Rauschen zerspringt mein Körper in gefühlte tausend Stücke und Orgasmus auf Orgasmus rast durch meinen Körper, die erotische Energie lässt Lustschwall auf Lustschwall aus meinem Inneren plätschern, bis ich atemlos in einem grossen, nassen See liege. Die grosse Hand meines gefühlvollen Masseurs liegt beschützend und bewegungslos auf meiner ganzen Muschi! Ich lande, komme überglücklich von meiner Reise zurück. Langsam drehe ich mich zu Mr. Wetteinsatz, fliesse in seine Umarmung und wir küssen liebevoll. Halten uns fest. Einfach schön.

Nach und nach wandert mein Mund über seinen Körper zu seinem besten Stück. Sein männlicher Duft steigt mir erregend in die Nase, seine Haut schmeckt sauber und sehr lecker. Mein Mund küsst den Penis, lässt ihn langsam reingleiten und meine Zunge und Lippen spielen mit seinem besten Stück. Mit viel Hingabe beschenke ich Mr. Wetteinsatz mit einem heissen oralen Liebesspiel. Der leckerer Penis in meinem Mund lässt meine Gier auf Sex erwachen. Ungezwungen frage ich: "Willst Du in mir versinken, Dich in mir bewegen?" Ich erblicke ein strahlendes Gesicht und höre ein charmantes "SEHR-GERNE!"

Alles in mir giert nach diesem Mann und sein Penis gleitet tief in mich. Gefühlvoll bewegen wir uns miteinander und die Art der Vereinigung passt zu der ganzen Begegnung. Ein sanfter Tanz unserer Körper, meine Hand stimuliert mich selber zart mit und so treibt uns jeder sanfte Stoss weiter in die Höhen der Lust. Der Gipfel der Erregung kommt unaufhaltsam näher und plötzlich ist er erreicht, Mr. Wetteinsatz erzittert und keucht, sein Penis pulsiert in seinem männlichen Höhepunkt. Sein Zittern und eine sanfte Berührung meines Fingers reichen und auch mein Körper wird von einem wunderbaren Höhepunkt erschüttert. Zitternd liege ich in seinen Armen, seine Hand streichelt seidenweich meinen Rücken und als seine Finger über mein Kreuzbein und meinen Po fahren, lassen diese besonderen Berührungen die restliche erotische Energie in kleinen orgastischen Beben aus meinem Körper fliessen. Zuletzt bleibt nur noch Glückseligkeit und tiefe Befriedigung zurück. Wauh, was für ein Feeling. Wir lassen uns viel Zeit, einfach beieinander zu liegen und den Zustand in tiefer Stille zu geniessen.

Viel später duschen wir uns, stossen auf den besonderen Nachmittag an, küssen, bedanken uns für die Zeit und jeder kehrt in sein Leben zurück!

Danke für die wundervolle Begegnung.

_________________________________________________________

Mr. Wetteinsatz schrieb mir zwei Wochen nach unserem Erlebnis:

"Wenn ich eine Dame im Joy anschreibe, verweise ich immer auf Deinen Blog (spez. Mr. Wetteinsatz) .... es überzeugt, weil ich es selber nicht geschrieben habe.....

Gerade heute habe ich eine Dame getroffen und sie massieren dürfen. Hier übermittle ich Dir ihr Feedback: "Ohne den Blog hätte ich mich nicht mit Dir getroffen..... trotzdem habe ich nicht alles geglaubt..... jetzt muss ich zugeben, die Blogschreiberin hat definitiv nicht übertrieben. Das ist eine total neue Welt.... noch nie erlebt... noch nie so oft einen Höhepunkt bekommen.... noch nie so intensiv.... noch nie so lange.......... Kann ich Deine Hand mitnehmen??"

Ein SUPER Kompliment an Dich und ich selber lese Deine Blogs immer gerne und über uns besonders.

Dein Mr. Wetteinsatz