Muggeliges FFM

Ein junger Herr schreibt mir, dass er gerne eine Fantasie in die Realität holen möchte und öffnet mir einer seiner Homepages. Darin steht in sehr schönen Worten geschrieben:

"Ich möchte gerne eine Lady zu mir einladen und sie von A-Z verwöhnen. Kulinarisch verwöhnen (bekochen), Massage, ein Bad einlassen, die Haare waschen, fönen, Pediküre und Maniküre inkl. ohne Hintergedanken und weitere Verpflichtungen! "

Neugierig frage ich: "Wieviele Ladys haben diese Dienstleistung schon in Anspruch genommen?" Da kam die ehrliche Antwort: "Keine!" Ich gratuliere ihm zu seiner Aufrichtigkeit und erkläre, dass es für mich nicht in Frage komme, alleine zu einem Herrn in seine Wohnung zu gehen. Solange wir uns nicht schon eine Zeit kennen. Ein trauernder Smilie begleitet seine Worte: er würde mir sehr gerne sein Verwöhnprogramm zukommen lassen. Da unterbreite ich ihm folgenden Vorschlag: "Was sagst Du zu zwei Ladys? Würdest Du uns beide verwöhnen, wenn ich mit einer Freundin käme?" Eine begeisterte Antwort erscheint in meiner Mailbox: " Ja, sehr gerne!" 

Auf meine direkte, aber höfliche Art erkläre ich ihm, dass für mich die Freizeit kostbar ist, mein Motto lautet: Abgemacht ist Abgemacht!! Er könne jetzt problemlos Nein sagen, denn es sei herausfordernd. Eine Lady schätze eine kurzfristige Absage überhaupt nicht. Er besteht auf das Date und wir vereinbaren Ort und Zeit, ich erhalte seine Handy-Nummer und seine Adresse. Ich schreibe ihm: "Na dann holen wir Deine Fantasie in die Realität!"

Ein paar Tage später frage ich nach: "Und stehst Du zu Deinem Wort??" Ein deutliches "Ja" leuchtet in meiner Mail-Box. 2 Tage vor dem Date bekomme ich folgende Nachricht:

"Unser Vorhaben fällt ins Wasser.... Bei mir wurde letzte Nacht eingebrochen.... Praktisch nichts geklaut, aber alles verwüstet... Liebe Grüsse und hoffentlich ein anderes Mal!"

Meine Antwort kommt prompt: "Was für ein (unerwarteter, mieser) Zufall, aber auch!!! Hat da jemand kalte Füsse bekommen!"  Ich erhalte nur noch betretenes Schweigen.... und ich wurde gesperrt.

So, was machen wir jetzt. Ich stelle ein Date in das Swingerportal: " Zwei befreundete Ladys suchen......... und wir warten auf Vorschläge!" Kaum ist das Date aufgeschaltet, explodiert die Mailbox. Es kommen Fragen: "Was wollt ihr denn unternehmen? (Da schreibe ich zurück, wir warten auf Vorschläge!)", ich erhalte einige spannende, einige lustige, sehr wenige uncharmante Angebote, aber das Ganze ist sehr spannend und gibt viel Arbeit. Ich verschicke gezwungenermassen viele Körbe, am Schluss bleiben 2 übrig und ich lasse meine Freundin entscheiden. Und der erwählte Herr hat viele Neider!!

Sonntag: Meine Freundin und ich fahren zu dem Herrn. Als Start hat er uns zu einem gemeinsamen Frühstück eingeladen. Beide sind wir sehr gespannt und nervös, was uns in der Single-Wohnung des Herrn erwartet. Er öffnet die Tür und ein charmanter Herr bittet uns herein. Wir betreten eine geordnete, recht gepflegte Wohnung. Beide erfreuen wir uns daran und wir werden herzlich begrüsst. Sehr schnell kommen wir ins Plaudern und haben es sehr spassig zu dritt. Auf der Terrasse steht der bereits gedeckte Tisch, der Herr hat sich ganz viel Mühe gegeben, uns geht es richtig gut. Die Stimmung ist locker und gelöst und wir schweifen während des Frühstücks von einem Thema ins nächste. Später machen wir uns zu Fuss auf den Weg zum See. Das ist für den nicht so grossen Zeitrahmen ein etwas langer Spaziergang. Egal, der See ist extrem blau, der Weg am Ufer entlang wunderschön, es bläst ein angenehmer Wind. Er hat uns zum "Stand up Paddling" eingeladen, was wir beide noch gar nie gemacht haben. Mit Brett und Paddel stapfen wir zum See und dann versuchen wir unser Glück. Na ja, zuerst will nichts klappen, ich will vom Ufer weg und es geht wieder zum Ufer zurück. Plötzlich macht es auch noch Plumps und ich liege im Wasser, das aber wunderbar warm ist. Aufgeben gilt nicht!! Nach 20/30 Minuten üben und nochmaligem Reinplumpsen, haben wir den Dreh raus, geht es schon ganz zügig über den See. Es macht richtig Spass. An einem Floss machen wir Halt und ruhen uns an der Sonne aus. Dann paddeln wir zum Ausgangspunkt zurück. Meine Freundin ist nach 2 Stunden auf dem Brett hundemüde und komplett unterzuckert. Ein isotonisches Getränk hilft ihr schnell wieder auf die Beine. Als die Bretter zurückgegeben sind, wird der Herr mutig und wir küssen uns, schmusen und es fühlt sich sehr gut an. Wir beide mögen die Küsse, den Geruch und die Berührungen des Herrn sehr. Gemeinsam kehren wir in die Ortschaft zurück, unser Gastgeber kennt ein gutes China-Restaurant und wir füllen unsere verbrauchten Kalorien mit einem leckeren Abendessen wieder auf. Das Wetter ist so warm und schön, dass wir das Essen trotz etwas fortgeschrittener Stunde draussen geniessen können.

Zurück in der Wohnung des Herrn knistert es ganz gewaltig zwischen uns. Wir küssen, streicheln, schmusen und es fühlt sich einfach richtig gut an. Leider muss meine Freundin ganz früh (3.00 Uhr morgens, ich meine wirklich früh) am nächsten Tag zur Arbeit und es macht keinen Sinn, den Gefühlen freien Lauf zu lassen. Wir haben ja von Anfang an gesagt: Das ist kein Sexdate! Die Verlockung ist riesengross......  Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Das riecht definitv nach einer Wiederholung. Ein grosses Dankeschön dem lieben Herrn für diesen spassigen, erlebnisreichen Tag.