Meine sehr persönlichen Gedanken zum Thema Dominanz, Talk in der Erotik

Wenn ich meine erotischen Begegnungen gedanklich Revue passieren lasse, merke ich, dass ich es liebe, durch das Liebesspiel geführt zu werden. Vertrauen - Stil - Präsenz - Achtsamkeit - sind wichtige Faktoren, dass ich mich in meiner Weiblichkeit fallenlassen und wohlfühlen kann. Ein bestimmter Talk wirkt extrem erotisierend auf mich. Wenn der Herr beim Berühren und Einstimmen mit seiner Stimme ausdrückt, dass er mich erregend findet, dass dieser oder jener Körperteil heiss, geil, wunderschön ist, meine Reaktionen auf sein Tun, ihn erregen..... das ist unendlich luststeigernd. Oder er sagt mir, dass es sich für ihn geil anfühlt, was ich ihm schenke und mit "Jaaaaaahhh - genau so - mehr davon, heisse Lady ...... etc.." das auch ausdrückt...... ohhh meine Libido liebt das und ich bekomme das Gefühl, ich kann mich in der Erotik vollständig mit dem Gegenüber verbinden und loslassen.

Alles, was gekünstelt oder derb ist, löst das Gegenteil aus. Trotz gutem Sex wird die Verbindung zum vollständigen Wohlfühlen gekappt. Als ich mein letztes Date auf seinen Talk angesprochen habe, antwortete er mir: "Ich bin halt dominant im Bett!" Ich habe diese Erklärung auf mich wirken lassen, denn ich habe ihn überhaupt nicht als dominant wahrgenommen. Er war ein geschickter Sexpartner, aber alles andere als dominant. Noch nie habe ich in irgendwelchen Belangen (beruflichen oder privaten) jemanden als führungsstark empfunden, der von anderen verlangte: "Sag mir, wie gut ich bin - Mache ich meinen Job nicht sensationell - Sag mir, dass ich ein guter Boss bin!" Heeee, ein dominanter Mensch weiss, was er kann, worin er wirklich gut ist. Das ist der Unterschied. Und wenn er das ausstrahlt, bekommt er das Feedback geschenkt und muss es nicht einfordern.

Ich geniesse es, geführt und dabei begehrt zu werden. Ganz klar! Aber immer kostbar und geschätzt. Genauso, wie ich Sexpartner schätze, die mich glücklich machen, ..... sogar sehr schätze.

Talk beim Sex ist heiss, extrem heiss....... Ein Herr soll bei mir seine Wünsche äussern: "Ich will Dich auf den Knien nehmen / Stell Dich hin, ich mag Sex im Stehen, etc." Ich habe schon gehört: "Du geiles Biest!" Im richtigen Moment hat mich das immens angeheizt.

Absolute No-Go's sind: Verbale Erniedrigung, Sex in den Dreck ziehen, Körperteile vulgär betitelt, das hingegen löscht mein erotisches Feuer, bis nur noch eine Eiswüste übrig bleibt. Auch hier gilt ganz klar, wer es vulgär mag, soll es ausleben. Der muss sich nur das passende Gegenüber suchen und es nicht bei mir machen. Ich verurteile nichts, weiss aber, was mich antörnt, was ich suche und was bei mir unterlassen werden soll.

Auch wenn jemand meint, er möchte mit mir einen Porno nachspielen und das dumpfe Gehörte runterleiern, weil es sich im Film cool angehört hat.... vergisst es meine Herren. Das löst keinen Liebesrausch aus, sondern ein bitteres Gefühl von benutzt werden.

Mein Anspruch ist es, dass beide einen hemmungslosen Spass zusammen haben und die Lust und die Erotik miteinander verschmelzen können. Im Hier und Jetzt, Authentisch und Geil.

Eure Malince