Die Würfel sind gefallen...

Mit grosser Vorfreude warten wir die Zeit ab, bis wir uns wieder mit den wilden Jägern treffen können. Das erste Mal hatten wir zu viert soviel Spass, dass alle für ein weiteres Abenteuer zu haben sind. Nun ist es soweit, sie kommen zu uns. Super gelaunt treten die beiden zur Tür herein und wir küssen und umarmen uns zur Begrüssung herzlich. Der Abend beginnt gemütlich, wir sitzen zusammen, plaudern und lachen. Sofort fühle ich mich mit unseren Gästen wohl. Gemeinsam geniessen wir ein Abendessen, verbringen lustige Stunden und führen auch sehr interessante Gespräche. Die Chemie zwischen uns passt halt einfach.

Irgendwie wollen wir den Übergang in die Erotik für einmal besonders gestalten und nehmen die Würfel hervor. Ich würfle gegen den Jäger, mein Mann gegen die Jägerin. Für jede Niederlage muss der Verlierer ein Kleidungsstück abgeben. Und wir Ladys zocken, was das Zeug hält. Mein Mann verliert Kleidungsstück um Kleidungsstück an die Jägerin. Dem Jäger ergeht es nicht besser, das Glück ist mir sehr hold. Zuletzt sitzen die Herren splitterfasernackt am Tisch und haben nichts mehr abzugeben. Zwei Ladys freuen sich schelmisch über den Sieg. Meine Freude wird etwas gedämpft, als ich feststelle, dass der Jäger doch tatsächlich seine wunderbare Brustbehaarung abrasiert hat. Völlig verdutzt schaue ich auf die nackte, gestresste, kahl rasierte Haut und hätte weinen können. Beide Jäger sehen meinen entsetzten Blick. Die Lady fragt: "Nicht wahr, es ist furchtbar? So was wundervolles zu rasieren!" Er antwortet: "Jetzt wollte ich euch beiden eine grosse Freude machen! Ihr seid sehr undankbar!" Zaghaft streiche ich über seine Haut und sage traurig: "Sooooooo schade! Das dauert ja ewig, bis das wieder weich und kuschelig ist! Seufz!" Der Jäger macht ein demonstrativ unglückliches Gesicht und sagt nur noch: "Määäähhhhhhh!" ........ wir lachen alle schallend los. Und dann küssen wir uns und jetzt wollen wir Mädels die nackten Tatsachen der Herren aber so was von geniessen.

Der Jäger und ich ziehen uns ins Schlafzimmer zurück, mein Mann bleibt mit der Jägerin im Wohnzimmer. Diesen leckeren Herrn ohne Brustbehaarung anzufassen, ist schon etwas seltsam, aber sein Geruch und seine Energie sind mega anziehend, ich verspüre unendlich grosse Lust auf ihn. Wir küssen und schmusen, ich schmelze. Sehr geschickt nimmt er meinen Körper Stück für Stück mit seinen warmen Händen und seinem Mund ins Liebesspiel. Ohhh ja, ist das erregend, wie er meine Brüste streichelt, meine harten Brustknospen küsst, mit dem Mund damit spielt, mit seinen Händen über den Rücken zu meinem Po runterstreicht. Meine erotische Energie erwacht und fängt an, durch meinen Körper zu fliessen. Sooo wunderbar. Er legt mich auf das Bett nieder und schiebt meine Beine auseinander. Sein Mund wandert über meinen Bauch, an die Schenkel, um schlussendlich an meiner Muschi zu landen. Seidenweich gleitet seine Zunge über Schamlippen und Klitoris, gleichzeitig spielen seine Finger mit den beiden Brustknospen und mein ganzer Körper jubelt in immenser Lust. Jaaaaaaaaa...yesyesyes, ich keuche, stöhne, werde laut und meine erotische Energie hebt ab und fliegt. Soooo geil! Sein Finger dringt gefühlvoll ein und sinkt ganz tief in mein Innerstes. Alles, was ich hochgradig geniesse, hat er sich vom ersten Treffen gemerkt und massiert himmlisch die inneren erogenen Punkte. Ich fliege im Steilflug in den Olymp der puren Lust, weiter und weiter, spüre wie die ganze Energie sich zu einer Woge aufbäumt....... noch eine Berührung im Innersten, ein weiches Rausgleiten des Fingers, ein butterzartes Streicheln über meinen Kitzler und alles zerspringt. Das Squirting kommt in grossen Schüben aus mir. Mein Körper windet sich in extremer Lust und ich ringe nach Luft. Kurz lässt mich der Jäger runterkommen, bevor er wieder mein Innerstes erobert, diesmal mit zwei Fingern. Sein Massieren treibt mich in den nächsten Höhenflug, weiter und weiter und wieder fühle ich, wie der nächste Höhepunkt sich befreien möchte, alles nur noch pulsiert und schon gleiten seine Finger aus meiner Muschi, streichen gekonnt über den Kitzler und plötzlich explodiert die ganze Energie. Mein Lustsaft plätschert haltlos aus meinem orgastischen Körper. Zuerst atme ich durch, lasse das Rauschen in meinen Adern etwas abklingen, dann fasse ich an seinen Schritt und fühle nach dem kleinen Jäger. Boahhhh ich bin platt.... ich halte die grösste Erektion in der Hand, die ich je erfühlt habe. Ich setze mich auf und mein Mund wandert zu seinem prächtigen Penis. Mit grosser Lust lasse ich ihn zwischen meine Lippen, spiele mit der Zunge damit. Ohhhh ist dies ein heisses Gefühl. Genüsslich legt sich der Jäger hin, ich widme mich voll dem Bedürfnis, mich für das Erlebnis zu revanchieren. Mitten in meinem Enthusiasmus höre ich: "bitte nicht so fest, sonst wird er wieder schüchtern!" Ohhh, sorry, der kleine Jäger ist ein ganz empfindlicher. Ich werde weich und liebevoll und ich höre seinem Keuchen an, dass es ihm nun gefällt.

Der Jäger legt mich auf den Rücken und küsst nochmals meine Brustspitzen. Meine Lust schiesst nach oben. Ganz langsam versinkt sein bestes Stück in meiner hoch erhitzten, triefend nassen Muschi. Boaaahhh, seine pralle Erektion raubt mir fast den Atem, füllt mich vollständig aus. Ein komplett ungewohntes Erleben, aber wahnsinnig geil. Meine Hände streichen über seine wundervolle Rücken- und Pomuskulatur und fühlen seine Bewegungen. Der Jäger bewegt sich suuuuuper, ich fliege! Jaaaaaa, ich wünsche ganz viel davon...... jeder Stoss treibt meine Lust weiter. Mein Körper gerät in eine richtige Ekstase und zittert unter ihm. Er nimmt meine Beine auf seine Schulter und bewegt sich extrem geschmeidig, gleitet in vielen Varianten in mich und ich habe das Gefühl, vor lauter Gier zu zerspringen. Ich halte diese Gier nicht mehr aus, meine Energie steigt auf Highlevel und kippt über den höchsten Punkt. Der Orgasmus rauscht unaufhaltbar durch meinen heissen Körper und das Squirting in Schüben aus mir. Mein geiler Sexpartner macht weiter und weiter..... plötzlich fliege ich gnadenlos in einen Zustand des Dauerrausches und mein Körper vibriert in multiplen Orgasmen, wieder und wieder, höher und höher, nochmal und nochmal.......... Ich bin dem Hier und Jetzt völlig entrückt und lasse das Squirting aus mir spritzen. Ich bin völlig high. Ohhhhhhhh, und er schenkt mir immer mehr, gefühlvoll, unersättlich und gekonnt. Himmlischer Sex, der mich lange, weit und intensiv fliegen lässt. Nach drei Stunden komme ich dehydriert, mit weichen Knien und mit einem immensen Nachsummen im Unterleib aus dem Schlafzimmer. Himmel war das geil.

Wenn ich bedenke, dass sich der kleine Jäger bei unserem ersten Aufeinandertreffen gar nicht geregt hat, ist das schon eine erstaunliche Entwicklung. Kein Dauerrammeln, wie auch schon erlebt, sondern geiler Sex ohne Punkt und Komma und eine ausdauernde, riesige Erektion zum Geniessen. Tja, vom Jäger schon wieder erjagt-erwischt-erlegt........ bis zur kompletten Befriedigung und Tiefenentspannung. Leider hat der Jäger keinen Höhepunkt erleben können. Als ich nachfrage, erklärt er mir, dass er mit Kondom praktisch nie einen Höhepunkt erreiche. Ohhhh, das ist schade. "Kein Problem, ich liebe es, auf diese Art Sex zu haben. Mit Dir ist es sehr heiss. Der Höhepunkt ist nicht wichtig, wenn dafür so etwas Geiles erlebt werden kann. Das Finale hole ich mir später ohne Kondom bei meiner Jägerin!" Ohhhhhh, da ist jemand, dem das Vergnügen der Lady sehr viel bedeutet. Ich staune.

Auch im Wohnzimmer muss eine heisse erotische Reise stattgefunden haben. Mein Mann und die Jägerin liegen völlig zerzaust und erschöpft auf dem Sofa. Zu viert versinken wir ins Yakuzzi und stossen auf unser heisses Erleben an. Wir tauschen wieder zurück und die Jäger übernachten im Wohnzimmer. Bald höre ich deutlich die Geräusche der Wiedervereinigung der beiden, das lustvolle, ungewöhnliche Lachen der Jägerin und viel später das Finale des Jägers. Mein Mann flüstert mir ins Ohr: "Es ist so speziell und irritierend, wenn die Jägerin auf den Orgasmus losrast..... sie kichert und lacht jedesmal wie verrückt. Ich muss mich echt daran gewöhnen!"

Am nächsten Abend finden wir ein herrliches Mail im virtuellen Briefkasten:

" die Würfel ....... .... haben für die Ladies entschieden.

Dafür haben die "slipless" Boys sie mit ausgiebigen Höhenflügen und Rundflügen Notlandungen und Durchstarten, Wartungschecks und Ölwechseln belohnt. Nur trocken zu legen waren die Damen nicht"

Wir müssen wieder schallend lachen. Tja auch solche Menschen bewegen sich in der Swingerszene: Unterhaltsam, sehr humorvoll, energiegeladen, erfahren, empathisch und sympathisch. Für jeden Spass zu haben..... Yeeeahaaaa.

Und nun hoffe ich, dass seine Brust bis zum nächsten Treffen wieder kuschelig ist.